Fragen zu Freischaltdokumenten

Ja, ab ERP 6.0 EHP 4 stehen alle SAPScript-Formulare auch als PDF-basierte Formulare zur Verfügung.
Die externe Nummerierung mag zwar auf den ersten Blick als eine Arbeitserleichterung erscheinen, birgt jedoch viele Risiken, z.B. Freischaltung ohne Auftrag, Zuordnung mehrerer Freischaltlisten zu einer Freischaltanforderung etc. Vor diesem Hintergrund ist die interne, fortlaufende Nummerierung zu empfehlen.
Ja, WCM bietet die Möglichkeit, Merkmale aus der Klassifizierung zum technischen Objekt anzuzeigen. Dazu müssen die Merkmale zunächst im Klassensystem angelegt werden und mit Inhalten gefüllt werden. Merkmal BLOCKABSCHNITT: Dieses Merkmal wird auf dem Kopfbild der Freischaltdokumente dargestellt. Merkmal SCHALTORT: Dieses Merkmal wird in den Positionen zur Freischaltliste angezeigt.
In der Objektliste können weitere technische Objekte hinterlegt werden. Dies ist insbesondere dann sinnvoll, wenn für eine Freischaltung Grenzarmaturen festgelegt und freigeschaltet werden. Die Objektliste kann in diesem Fall die Liste aller freigeschalteten Komponenten enthalten (also auch die, die innerhalb der Grenzarmaturen liegen).
Mit Hilfe des Dokumentenverwaltungssystems lassen sich beliebige Berichte, Zeichnungen usw. anbinden.
Nachdem das Freischaltdokument erstellt und fertig geplant wurde, kennzeichnet dies der Bearbeiter durch Setzen des Status "Vorbereitet". Es können nun keine Änderungen am Freischaltdokument vorgenommen werden. Jedoch können durch Setzen des Status "Änderungsmodus", d.h. Zurücksetzen des Status "Vorbereitet", nachträglich Änderungen vorgenommen werden.
Nein, eine Kundenerweiterung steht ab SAP-Erweiterungspaket 3 für SAP ERP 6.0 zur Verfügung.
Nein, eine Kundenerweiterung steht ab SAP-Erweiterungspaket 3 für SAP ERP 6.0 zur Verfügung.
Diese Funktionalität wird ab SAP-Erweiterungspaket 5 für SAP ERP 6.0 zur Verfügung gestellt.
In der Freischaltabwicklung wird bei der Bearbeitung aller Freischaltdokumente die Listbearbeitung genutzt. Wenn Sie oft dieselben Selektionskriterien verwenden, um Listen zu erstellen, können Sie diese Kriterien als Selektionsvarianten speichern, die speziellen Namenskonventionen folgen. Diese Selektionsvarianten werden beim Aufruf der Transaktion dann automatisch vorgeschlagen.

Dienstleistungen
› Downloads